Santiago de Compostela

Deutsch weiter unten
I have just flown from Santiago to Zurich and am now on the train home. I really enjoyed Santiago. There were thousands of tourists there; I don’t think I’ve ever seen so many anywhere, but strangely eynough it didn’t bother me, in fact I loved it. Was this due to the fact that I had just “done” the camino, or just the atmosphere of the town – really special in the holy week? So, sorry, I didn’t find time to blog. I queued over an hour for my certificate, delivered my bike to be shipped home, took a tourist ride around the town on one of those little trains, saw 2 processions, had a massage and just soaked up the positive energy. I also did quite a bit of shopping. After being really tight with money for 3 weeks, I not only bought gifts for various people but also souvenirs for myself. My room was so close to the centre so I kept popping back for various reasons and it was also only a 3-minute walk to the airport bus. The big shame was that not only is the cathedral being renovated but there wasn’t even the otherwise daily pilgrims mass because of the holy week. I went to bed at my usual time of 11 again after often falling asleep at 9:30 on my cycling days
Ich bin gerade von Santiago nach Zürich geflogen und sitze jetzt im Zug nach Hause. Ich habe Santiago wirklich genossen. Es gab Tausende von Touristen dort; ich glaube nicht, dass ich jemals so viele gesehen habe, aber seltsamerweise hat es mich nicht gestört, tatsächlich habe ich es geliebt. Liegt das daran, dass ich gerade den Camino “gemacht” habe oder nur die Atmosphäre der Stadt – wirklich besonders in der Karwoche? Entschuldigung, ich habe keine Zeit gefunden zu bloggen. Ich stellte mich über eine Stunde in die Warteschlange um mein Zertifikat zu bekommen, lieferte mein Fahrrad ab, damit es nach Hause versandt wird , fuhr mit einem dieser kleinen Touristenzüge durch die Stadt, sah zwei Prozessionen, hatte einen Massage und saugte einfach die positive Energie auf. Ich habe auch ziemlich viel eingekauft. Nachdem ich 3 Wochen lang mit Geld knapp umgegangen war, kaufte ich nicht nur Geschenke für verschiedene Menschen, sondern auch Souvenirs für mich. Mein Zimmer war so nah am Zentrum, also bin ich aus verschiedenen Gründen immer zurück und es war auch nur ein 3-minütiger Spaziergang zum Flughafenbus. Sehr schade war, dass nicht nur die Kathedrale renoviert wurde, sondern dass auch keine sonst täglich stattfindende Pilgermesse wegen der heiligen Woche war. Ich bin zu meiner üblichen Zeit von 11 wieder ins Bett gegangen, nachdem ich an meinen Radtagen um 9:30 Uhr oft eingeschlafen war.

This entry was posted in Uncategorized. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s